Anthologieausschreibung 2017 der Textfabrique51 

***********************************************************************

STAND DER DINGE

Die Anthologie ist erschienen und wurde erfolgreich auf der KUNSTGRIFF-Lesebühne 2018 vorgestellt. Der engültige Titel: DITHMARSCHER MELANGE - Liebeserklärungen an eine Region, ISBN 978-3-939771-68-5, 140 Seiten, 6,99 EUR mehr...

"DITHMARSCHEN - das letzte Abenteuer Europas" (AT)

***********************************************************************

Die Ausschreibung richtete sich ausschließlich an Autorinnen und Autoren, die wenigs-tens einmal auf der Offenen Lesebühne Meldorf gelesen haben. 

 

Die Texte sollten Motive rund um das Motto des Arbeitstitels enthalten: Dithmarschen - das letzte Abenteuer Europas. Abenteuer gibt es in allen Bereichen des Lebens - in der Liebe oder in anderen zwischenmensch-lichen Beziehungen, in der Wirtschaft, der Natur, bei der Arbeit oder im Urlaub ... und ... und ... und ... Diese Abenteuer sollten möglichst an wiedererkennbaren Schauplätzen in Dithmarschen erlebt werden.

 

Eingereicht werden durften Prosatexte mit einer Länge von 7.200 Zeichen (mit Leerzeichen). Das Literaturnetzwerk hat als Herausgeber aus den eingereichten Texten die Beiträge für die Anthologie ausgewählt.

 

Die Konditionen: Jede Autorin / jeder Autor erhielt ein Freiexemplar und kann weitere Exemplare mit Autorenrabatt erwerben. Die Höhe des Autorenrabatts richtete sich nach der Anzahl der von den Autor_innen insgesamt für eigene Zwecke bestellten Exemplare.

 

Die Einnahmen aus Verkäufen des Titels über den Buchhandel werden jährlich ab-gerechnet und - durch die Anzahl der veröffentlichten Autoren geteilt - ausgezahlt. Die Marge beträgt dabei 5 % vom Buchhandelspreis brutto (d. h. ohne vorherigen Abzug von Steuern und Buchhandelsrabatten durch den Verlag).

 

Der Verlag erhält die für die Vervielfältigung und Verbreitung dieser Ausgabe erforder-lichen urheberrechtlichen Verwertungsrechte ausschließlich. Sie fallen nach etwa 2 Jah-ren durch Auslaufen der Verlagsverträge an die Autor_innen zurück, so dass dann alle über ihre Texte wieder frei verfügen können (der genaue Stichtag für den Rückfall der Rechte wird rechtzeitig mitgeteilt).

 

Für die eingereichten Beiträge gilt also: Durch die Einsendung des Textes geben die Verfasser_innen ihre Zustimmung zur Veröffentlichung des Beitrags nach Maßgabe des Verlags. 

 

Wichtigste Voraussetzung: Die Beiträge dürfen bisher noch nicht veröffentlicht sein oder es muss die Abdruckgenehmigung des betr. Verlages vorliegen oder sämtliche Rechte müssen bei der Autorin /dem Autor liegen! Mit der Einsendung des Beitrags bestätigen alle Verfasser_innen verbindlich, dass sie über sämtliche Rechte am Beitrag oder über die Abdruckgenehmigung des veröffentlichenden Verlages verfügen!