Lesung mit den WattLiteraten am 24. Juni 2017

 

 

Die TF51, die WattLiteraten und ihre Neuerscheinung im Rahmen der Naturerlebniswoche in St. Peter-Ording!

 

 

 

"MEER & MEHR - Geschichten nicht nur von der Nordseeküste"

 

 

 

Die Autorengemeinschaft WattLiteraten war vom Förderverein für Kunst und Kultur Eiderstedt FKE (s. www.kunstkultur-nf.de) eingeladen worden, ihn als neuen Partner des Nationalparks Wattenmeer im Rahmen der Naturerlebniswoche in St. Peter-Ording mit einer Lesung zu präsentieren - natürlich themengerecht mit Beiträgen aus der WattLiteraten-Anthologie "MEER & MEHR". Wir von der Textfabrique51, die auch die WattLiteraten unterstützt, haben uns sehr über diese Anerkennung gefreut und haben - da wir ja auch Mitglied dieser Autorengemeinschaft sind, unser Bestes gegeben.

Für die FKE-Sparte „Literatur“ gaben die Autoren im Nationalparkhaus der Schutzstation Wattenmeer bei der Dünentherme in St. Peter-Ording eine Kostprobe aus ihrer neuesten Anthologie „MEER & MEHR“.

Obwohl nach regenreichen Tagen am 24. Juni zum ersten Mal wieder die Sonne schien und die Touristen an den Strand lockte, ließen sich erfreulich viele Besucher die Lesung der WattLiteraten im Kinosaal des Naturparkhauses nicht entgehen. In ihrer Anthologie „MEER & MEHR – Geschichten nicht nur von der Nordseeküste“ überraschen die Autoren Ellen Balsewitsch-Oldach, Dirk-Uwe Becker, Britta Cordts, Marianne Hahn und Sebastian Pawlick mit spannenden Kurzkrimis, berührenden Liebesgeschichten, Mystischem und etwas gepflegtem Horror. Schauplatz ist hauptsächlich, aber nicht ausschließlich die Nordseeküste Schleswig-Holsteins.

Da die Autorin Britta Cordts leider verhindert war, trugen Marianne Hahn und Dirk-Uwe Becker ihre Geschichte „Leuchtturm mit Vergangenheit“ vor – in einem lebendigen szenischen Dialog. Für die Rollen der handelnden Personen im Watt-Krimi „In der Falle“ von Marianne Hahn waren schließlich alle vier anwesenden Autoren gefragt. Insbesondere in dieser szenischen Fassung fand auch er bei den Zuhörern großen Zuspruch.

Die Diplom-Biologin und Leiterin der Schutzstation Wattenmeer, Sabine Gettner, war ebenso wie die Zuhörer von den Texten begeistert, so dass sie den Autoren anbot, im nächsten Jahr auf Einladung der Schutzstation Wattenmeer bei der Husum-Woche eine Lesung durchzuführen. So viel positive Resonanz überraschte die Autoren. Mit großer Freude sagten sie zu – und signierten außerdem gerne die Bücher, die bei den Gästen im Übrigen rege Nachfrage fanden.